Womo
Ausbau
Solar
Kamera

Selstausgebaute Wohnmobile

[Womo] [207] [508] [608] [809] [Avalon] [Tir Na Nog] [Franks] [Stellplatz] [Links] [Impressum]

Technik

Ohne Technik geht es leider nicht. Energieversorung im Wohnmobil, so haben wir es gelöst. Verbaut wurden ausschließlich hochwertige Komponenten, die einen sicheren Betrieb garantieren sollen.

Schaltplan

Der Schaltplan in seiner wohl fast entgültigen Ausführung. Es fehlen lediglich die Kleinverbraucher.
Hier die groben Daten der elektrischen Anlage:
2 x 105AH Solarakkus
2 x 60W Solarpanel
Batteriecomputer
Automatikladegerät
24/12V Wandler 20A
12/230V Trapezwandler 500W
Kompressorkühlschrank
5000 W Eberspächer Diesel-Standheizung
2 Stromkreise (vorne+hinten)

Hauptsicherungen

Als Hauptsicherungen werden NH00-Sicherungen verwendet, diese werden norm. in Leistungsanlagen, wie Hausanschlüssen im 230V-Netz verwendet. Sie zeichnen sich durch sehr gute Kontakt und Anschlußeigenschaften aus.

Akkucomputer Ladebedienteil Heizungsuhr Solarregler

Von Links: Batteriecomputer, Fernbedienung Automatiklader, Uhr Standheizung, Solarladeregler.

DC / AC Wandler Ladegerät

Links der Berel EC 500 S DC/AC Wandler. Es handelt sich um einen 500/1000W sinusähnlichen Spannungswandler. Wir haben ihn schon seit einigen Jahren erfolgreich in unserem 608 getestet.
Wenn wir zu Hause das Stromnetz zur Verfügung haben wird über das “Pb 1220 SMT 2B” Ladegerät der Fa. Camptronic geladen. Hierbei handelt es sich um ein 20A Automatikladergerät (Intelligente Ladesteuerung mit dynamischer Ladezeitberechnung) mit Fernbedienung.

Shunt

Zur Berechnung der entnommen Leistung verwenden wir den 100A LCD-Batterie-Computer der Fa. Camptronic. Hier im Bild ist der Meßshunt zu sehen, der direkt hinter den Akkus in die Minusleitung eingeschleift wird.
Ein Shunt ist nichts weiter als ein Widerstand mit ganz geringem Wert, in diesem Fall 0,5mOhm. Wenn ein Strom von 100A fließt, dann fällt an dem Shunt eine Spannung von 50mV ab, der dann dem Computer zur Auswertung bereitsteht. So kann man ganz bequem große Stromstärken messen.

Akkucomputer Ladebedienteil Heizungsuhr

Links ist der LCD-Batterie-Computer, der über den Meßshunt die Werte bekommt, zu sehen. Er liefert uns die aktuelle Spannung, den Lade/Entladestrom und die Akkukapazität.

DC / DC Wandler

Um während der Fahrt die Akkus zu laden müssen wir einen Wandler einsetzen um aus der 24V Anlage laden zu können. Dieser Wandler liefert am Ausgang 13,9V und hat eine max. Belastbarkeit von 20A, so daß eine schonende Ladung stattfindet. Ein weiterer Regler braucht nicht verwendet zu werden.
Im Nachhinein frag ich mich warum ich die Anlage nicht gleich auf 24V gebaut habe, na ja blödheit will bestraft sein!

5000 W Standheizung

Für wohlige Wärme sorgt eine Webasto 5kW Dieselstandheizung.

Die Heizung ist auf eine verzinkte Stahlplatte geschraubt, die das Loch im Holzfußboden abdeckt. Das Ansaugrohr geht zur Beifahrerseite und das Abgasrohr zur Fahrerseite.

Die Dieselentnahme erfolgt über ein seperates Entnahmerohr aus dem zweiten Tank. Evtl bauen wir noch mal einen Extratank für Heizöl ein, was nur den Nachteil hat das das Heizöl kein Frostschutz hat.

Solarpanel

Eines der Solarpanel, noch nicht aufgebaut.

Weiter Info’s über Solartechnik findet Ihr hier: Solartechnik

Solarladeregler

Die Solarenergie wird über den Sunline PSC15 Solarladeregler der Fa. Prozeda im Zaum gehalten

Kompressorkühlschrank

Da wir gerade im Sommer durch die Solarpanel einen Energieüberschuß haben bietet sich ein Kompressorkühlschrank an. Wir haben einen Coolmatic RA-110M der Fa. WAECO verbaut. Er hat 110 Liter Fassungsvermögen und der Kompressor ist so gut wie nicht zu hören.

Kühlschrank Innen

Innenansicht

Messdiagramm

In diesem Meßdiagramm erkennt man an den negativen “Zacken” die Belastung durch den Kühlschrank. Der positive Bereich ist der Ertrag durch die z. Zt. 80W Solaranlage. Gemessen wurde etwa 2 Tage. 0,001V entspricht 1A.

Zur Wasserversorgung dient z. Zt. ein 100L Tank, ein weiterer wird noch installiert. Der Tank ist oberhalb der Antriebswelle am Hilfsrahmen montiert.

Der Abwassertank ist auf der Fahrerseite direkt hinter den Drucklufttanks montiert. Der Schlauch ist oben festgeklemmt und wird zum Ablassen einfach rausgezogen

Wir verwenden seit Jahren ausschließlich Tauchpumpen. Da hat man bei Frost keinen Stress, der ganze Kram kann ruhig einfrieren. Da wir nachher zwei Tanks haben ist es nicht so schlimm wenn mal eine Pumpe kaputt gehen sollte. (Ist bisher aber noch nie passiert)
Der Schalter (Endtaster) sitzt unter der Spüle und wird mit dem Knie über eine Schlossschraube betätigt.

Rückfahrkamera

[Aussen] [Isolierung] [Fenster] [Fussboden] [Moebel] [Technik] [Solar] [Solarzelle] [Kamera]
[Womo] [207] [508] [608] [809] [Avalon] [Tir Na Nog] [Franks] [Stellplatz] [Links] [Impressum]