Womo
Ausbau
Fz. Technik

Selstausgebaute Wohnmobile

[Womo] [207] [508] [608] [809] [Avalon] [Tir Na Nog] [Franks] [Stellplatz] [Links] [Impressum]

Der ganz große Laster “Avalon”

Mercedes 814 D

Wieso so groß und selbstausbauen?

814 Möbelkoffer

Viele werden sich fragen warum wir einen solch großen Wagen ausbauen wollen. Genaugenommen wird es Heike’s Auto, ich werde mir anschließend den 809 ausbauen. Heike ist 2000 das erste mal alleine für längere Zeit mit unserem “Laster” (608) zuerst in der Bretagne gewesen und anschließend nach Südspanien gefahren. Wenn sie für Monate unterwegs ist braucht sie natürlich auch etwas mehr Platz. Sie will natürlich im Wagen auch stricken, und die Maschinen nehmen doch sehr viel Platz ein. Vor allem bietet der Selbstausbau auch die Freiheit der Kreativität, sie kann alles so bauen wie sie es haben möchte. Hinzu kommt das es sehr robuste, zuverlässige und leicht zu reparierende Fahrzeuge sind

Zum Ausbau

Inneneinrichtung

Der Innenausbau ist nicht alltäglich, da wir ganz spezielle Anforderungen haben.
Heike will Ihren Arbeitsplatz darin einrichten, es muss also Platz für eine Strickmaschine und einen Rechner vorhanden sein. Die Fahrräder sollen auch im Innern untergebracht werden. Und der Ausbau soll möglichst robust und Wintertauglich sein.
Da wir auch in ziemlich abgelegene Gebiete fahren, verzichten wir auf isolierte Fenster, sondern haben große Busfenster eingebaut die nicht verkratzen können und auch mehr Licht hereinlassen. Der Fußboden ist um 30 cm angehoben, dadurch haben wir auf der ganzen Länge Stauraum gewonnen.
Unterhalb des Bettes am Ende des Koffers kommen die Fahrräder, die Gasflaschen und der restliche Raum kann zum Stauen genutzt werden.
Auf eine Gasheizung verzichten wir, da der Energiebedarf recht hoch ist. Also ist eine Dieselstandheizung verbaut, da dieser Brennstoff überall zu bekommen ist. Auf der Beifahrerseite befindet sich die Tür, die wir aber selber gebaut haben, da uns etwas passendes nicht über den Weg gelaufen ist.
Die Wände sind mit mindestens 5 cm Styropor isoliert und mit Kiefersperrholz verkleidet. Dieser Aufbau hat sich bei “Laster” sehr bewährt. Vor allem bauen wir keine Dampfsperre ein, da evtl. Feuchtigkeit in dem Aufbau sonst nicht herausdiffundieren kann. Ansonsten bestand nur ein Grobplan für den Innenausbau, alles andere ist mit der Zeit gekommen, er ist so langsam “gewachsen” Die besten Ideen sind beim bauen gekommen!

Wir freuen uns natürlich über Fragen und Tips von Euch!

Der Motor OM 366

Das Herzstück des 814, der Motor, OM 366
6 Zylinder, 136 PS, 5958 cm3

Auch wenn es nüchtern ist, hier die Fahrzeug-
daten:
Mercedes Benz 814 mit Sommer Alukoffer, ehemaliger Möbeltrans-
porter.

Länge:

8,95 m

Breite:

2,5m

Höhe:

3,7m

Leistung:

97 kW

Hubraum:

5958 cm3

Zul. Gesamtgewicht:

7490 kG

Erstzulassung:

1994

Druckluftbremsanlage

 


komplett zugelassen

TÜV und Zulassung haben auch reibungslos geklappt!

Die größte Befürchtung hatten wir mit dem Gewicht, aber die Waage war uns gut gesonnen, wir haben noch 1000 kG Zuladung!

Viele technische Info’s findet ihr hier:
Ausbau, Holzkunde (im Aufbau), Technik, Solar.

[Ausbau] [Fz. Technik]
[Womo] [207] [508] [608] [809] [Avalon] [Tir Na Nog] [Franks] [Stellplatz] [Links] [Impressum]