Womo
608

Selstausgebaute Wohnmobile

[Womo] [207] [508] [608] [809] [Avalon] [Tir Na Nog] [Franks] [Stellplatz] [Links] [Impressum]

Der Ausbau von “Laster”

Leider haben wir nicht viele Fotos vom Ausbau. Im nachhinein ärgern wir uns nicht mehr gemacht zu haben, aber vielleicht finden wir noch irgendwelche. Die gibt’s hier dann auch zu sehen.

Verkleidung wird abgebautWie bei Rødspøtter mußte auch er erst einmal gründlich restauriert werden. Sämtliche Rahmenteile wurden entrostet, ein paar mal grundiert und mit einem Dickschichtanstrich versehen, und am Fahrerhaus mußte ordentlich geschweißt werden. Die Hebebühne war auch total auf und wurde abgebaut, zumal sie sehr schwer war. Allerdings als höhenverstellbare Terrasse, ein toller Gedanke!
Wenn ich mir die Bilder heute so anschaue wird mir so richtig klar was die Autos in Ihrem “Berufsleben” so durchmachen müssen. Hier wurden nur Brote transportiert!
Laster ohne InnenverkleidungDas größte Problem war eigentlich das uns die Kiste zu klein war. Nur ein solches Angebot abzuschlagen war auch nicht leicht. Als Alternative haben wir einen Alkoven auf dem Fahrerhaus montiert um Platz zu gewinnen. Der große Nachteil ist die Aerodynamik, man fährt wie mit einer Mauer vor sich her. Bei starkem Wind kommt die Kiste kaum noch in die Puschen und der Dieselverbrauch ist auch um ca. 4l höher. Dafür pennt man in ca 2m Höhe ungemein angenehm. Die Hauptsache es sind genügend Fenster und eine Dachluke vorhanden um durchlüften zu können.
Das Heck wird dicht gemachtEs stellt sich natürlich auch die Frage wie kommen wir vom Fahrerhaus in den Koffer? Von einer starren Verbindung waren wir nicht überzeugt, zum einen riet uns ein Kofferaufbauer davon ab, zum anderen gefielen uns die Fahreigenschaften wie bei Rødspøtter nicht. Traudi, unsere Freundin die auch einen 608 Alukoffer hat hat die Verbindung mit einem Treckerschlauch hergestellt. Somit war das Problem auch gelöst.
Das Heck haben wir mit Alublechen zugepoppt. Nachdem hinten alles zu war wollten wir unser Eichenbuffet reinschaffen, und stellten fest das es gar Das Heck wird zugepopptnicht durch die schmale Seitentür paßt -dumm gelaufen- also mußten wir das Teil auseinanderbauen um es herein zu bekommen.
Die schwierigste Aufgabe war der Alkoven. Das Gerüst aus 50 mm Latten wurde auf eine dicke wasserfeste Sperrholzplatte geschraubt und mit Alublech beplankt. Der Durchgang, auch der zum Fahrerhaus, haben wir flexibel mit einer speziellen ca. 3 mm dicken Kunststoffolie hergestellt, damit das Fahrerhaus nicht starr mit dem Koffer verbunden werden mußte. Eine starre Verbindung gibt eh nur Probleme, zum einen reißen meistens die Übergänge, Wassereintritt ist also nicht auszuschließen, und zum anderen Der Alkoven wird isoliertwerden die Fahreigenschaften schlechter (klar, die ganze Geschichte kann sich nicht mehr so verwinden).
Als Isolierung haben wir Styropor verwendet. Auf die Träger haben wir als Temperatursperre 2 cm starke Holzleisten geschraubt. Die Isolierung ist also 5 cm stark. Auf die Leisten ist dann die Verkleidung, 3 mm Die IsolierungKiefernsperrholz geschraubt. Auf eine Dampfsperre haben wir extra verzichtet, da man das ganze eh nicht ganz dich bekommt. So kann entstandenes Schwitzwasser wenigstens herausdiffundieren. Und das scheint auch sehr gut zu klappen. Wir sind damit ja auch im Winter unterwegs und so können schon Temperaturunterschiede von -15° Außen und 25° Innen auftreten. Das klappt hervorragend.

Das schönste an Laster ist sein Gasherd, ein ganz normaler mit Backofen, Bau der Hängeschränkeund der Kohleofen. Mit ihm bekommen wir eine Wüstenhitze im Wagen! Herrlich wenn es draußen schneit! Die Truma 3000 ist von der Leistung zwar auch ausreichend, aber die Wärme des Ofens ist viel angenehmer!
Für die Stromversorgung haben wir zwei 88 Ah Akkus (normale Starterakkus) und eine 80 W Solaranlage. Zusätzlich haben wir einen 500 W Umformer von 12 V auf 230V (Quasisinus). Strommäßig sind wir also vollkommen unabhängig.

Und so sieht er jetzt aus:

[Womo] [207] [508] [608] [809] [Avalon] [Tir Na Nog] [Franks] [Stellplatz] [Links] [Impressum]